#4 Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Podcastfolge 4 mit Jörg Morré vom Deutsch-Russischen Museum Berlin Karlshorst über die Ausstellung und den Krieg in der Ukraine sowie den Einfluss auf die Zusammenarbeit mit Russland, der Ukraine und Belarus in der Zukunft.

In unserer vierten Podcastfolge sprechen wir mit dem Direktor des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst Jörg Morré über den Krieg in der Ukraine und die Auswirkungen auf die Zusammenarbeit des Museums mit Belarus, der Ukraine und Russland. 

Der bisherige Austausch für die zeitgeschichtlichen Ausstellungen in dem Museum im Südosten Berlins verläuft seit 30 Jahren zwischen den vier Nationen, ist aber nicht erst seit Kurzem ein ständiger Balanceakt zwischen unterschiedlichen Perspektiven auf die Geschichte.

Mit dem Angriff auf die Ukraine am 24.02.2022 durch Russland, durch Putins Russland, wurde das Museum in seiner Arbeit, das sich für die Völkerverständigung einsetzt, von heute auf morgen zurückgeworfen. Auch Mitarbeitende des Teams bangen um Freunde und Verwandte in der Ukraine in diesen Tagen.

Für weitere Informationen verweisen wir auf die Website des Museum Berlin-Karlshorst und die aktuelle Berichterstattung.

Weitere Themen aus den Bereichen Geschichte, Wissenschaft, Kunst und Kultur gibt es in unserer kostenlosen Cultway-App. Hier findest du unter anderem auch Berichte von Zeitzeug*innen über die Zeit des Nationalsozialismus von dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg.